Pflügen mit dem Holzpflug in Wals

Schindelmachen

Pflügen mit Holzpflug in Wals, 1937

Hier wird auf einem Feld in Wals ein Karrenpflug von einem Pferd gezogen. Ein Mann führt das Pferd, ein anderer drückt den Pflug in die Erde, was besonders kraftaufwändig war.

Durch Pflügen wird die Ackerkrume gelockert und gewendet und dadurch die Bodenstruktur aufgelockert. Somit ergibt sich eine größere, raue Oberfläche. Durch erhöhte Sauerstoffzufuhr, Witterungseinwirkungen sowie Zersetzung der organischen Stoffe wird eine lockere Struktur erreicht. Der Boden wird auf die Saat vorbereitet.

Frühformen des Pfluges sind bereits seit der Jungsteinzeit belegt. Mit einem Riss wurde der Boden nur aufgelockert. Bis der Wendepflug – der die Erdscholle auch gleichzeitig wendete – erfunden wurde, dauerte es ungefähr bis Christi Geburt. Die Pflüge wurden im Laufe der Jahrhunderte stets verbessert.

Der Polizeimeister und Hobbyfotograf Franz Klaushofer (1893-1942) hat das Foto im September 1937 aufgenommen. Im Hintergrund sieht man den Staufen.

 

 

Zurück

Youtube-Kanal

Sehen Sie hier YouTube Videos vom Salzburger Freilichtmuseum!

Virtual Tour

Erkunden Sie die Häuser und Stuben des Freilichtmuseums mit fantastischen hochauflösenden Bildern.

Webcam

Verschaffen Sie sich einen Einblick mit unserer Webcam.