alle Informationen rund um den barrierefreien Zugang zur Kultur

Das Herzstück der Sammlung des Salzburger Freilichtmuseums sind die über 100 Häuser. Sie sind teilweise bis zu sechshundert Jahre alt. Die Aufgabe des Museums ist, diese Häuser mit ihren Eigenheiten und Besonderheiten zu erhalten. So bekommen unsere Gäste einen Einblick in den ländlichen (Lebens)Alltag von früher. Das bedeutet , dass an den Häusern nur sehr eingeschränkt bauliche Veränderungen vorgenommen werden dürfen.

So sehr sich das Salzburger Freilichtmuseum für einen barrierefreien Zugang zur Kultur einsetzt, so offen und ehrlich muss auch gesagt werden: das Salzburger Freilichtmuseum wird aufgrund seines Zweckes uns seiner Besonderheit als "Freilichtmuseum" nie vollständig barrierefrei sein können.

Das ganze Team des Museums setzt sich in allen Bereichen dafür ein, unseren Gästen einen möglichst barrierefreien Zugang zur Kultur zu bieten. Diese Arbeit wird nie abgeschlossen sein. Wir betrachten das als fortlaufenden Prozess.

Die nachfolgenden Informationen sollen Sie bei der Planung Ihres Aufenthaltes bei uns unterstützen. Gerne nehmen wir aber auch Ihre Anregungen entgegen. Nehmen Sie vor oder nach Ihrem Besuch mit Esther Bucher Kontakt auf (esther.bucher@freilichtmuseum.com, Telefon +43 662 / 850 011 16). Wenn Sie bei uns im Museums sind, hilft Ihnen auch unser Aufsichtspersonal gerne weiter.

Wir sind uns bewusst, dass diese Informationsseite noch nicht allen Standards der Barrierefreiheit genügt (Stand 27.07.2022). Wir arbeiten daran, den barrierefreien Zugang zu den Informationen auf dieser Seite sicher zu stellen. In der Wahl, die Informationen zur Verfügung zu stellen im Wissen, dass die Barrierefreiheit noch nicht garantiert ist oder erst dann zu veröffentlichen, wenn wir diese Verbesserungen vorgenommen haben, haben wir uns für die Veröffentlichung entschieden. Wir erachten diese Informationen als zu wichtig. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis und Ihre Nachsicht.

Bis bald bei uns im Salzburger Freilichtmuseum.

 

Informationen zum barrierefreien Besuch des Salzburger Freilichtmuseums

Anfahrt mit dem Auto

Auf dem Parkplatz stehen speziell gekennzeichnete Parkplätze zur Verfügung. Uns ist wichtig, dass diese ausschließlich für Sie reserviert bleiben. Wir kontrollieren regelmäßig, dass keine unberechtigten Fahrzeuge die Parkplätze blockieren. Bitte legen Sie die entsprechende Parkberechtigung gut sichtbar in Ihr Auto.

Von den Behindertenparkplätzen sind es ca. 150 Meter bis zum Eingangsgebäude des Museums.

Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Sie erreichen das Salzburger Freilichtmuseum mit dem Postbus Nr. 180 ab Salzburg Hauptbahnhof oder Bad Reichenhall. Die Haltestelle "Großgmain Freilichtmuseum" befindet sich unmittelbar beim Museum. Den Busfahrplan Postbus Nr. 180 finden Sie hier.

Bitte beachten Sie: bei Ankunft von Salzburg, bzw. Rückfahrt nach Bad Reichenhall muss die Landesstraße überquert werden.

Der Weg von der Bushaltestelle zum Eingang ist ausgschildert. Halten Sie auch schon Ausschau nach den Fahnen beim Zugang.

Von der Bushaltestelle sind es ca. 300 Meter bis zum Eingangsgebäude des Museums.

Assistenzhunde

Ihren Assistenzhund dürfen Sie selbstverständlich mit ins Museum nehmen. Für den Hund gilt im ganzen Gelände die Leinenpflicht. Bei der Benützung der Museumsbahn muss der Beisskorb angelegt werden.

Eingang/Zugang

Vom asphaltierten Parkplatz führt ein leicht ansteigender fein geschotterter Weg zum Eingangsgebäude des Salzburger Freilichtmuseums. Dieser Weg ist mit Rollstühlen und anderen Gehhilfen sehr gut befahrbar.

Eintritt

Besucher:innen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, blinde und gehörlose Menschen erhalten immer freien Eintritt. Die Begleitpersonen bezahlen einen ermässigten Eintrittspreis.

Besucher:innen mit einem Behindertenausweis auf 100 % erhalten ebenfalls freien Eintritt. Wenn die Behinderung weniger als 100 % ausgewiesen ist, bezahlen Besucher:innen einen ermässigten Eintrittspreis.

Elektro-Scooter - Ausleihe im Museum

An der Kasse steht ein Elektro Scooter bereit. Er kann kostenlos ausgeliehen werden.

Da nur ein Fahrzeug zur Verfügung steht, empfehlen wir Ihnen eine Reservierung. Die Reservierung kann telefonisch unter der Telefonnummer 0662 / 850 011 15 vorgenommen werden. Nennen Sie dabei das Datum Ihres Besuches.

Die Rückgabe des Elektro Scooters muss bis spätestens 17:00 h in der Eingangshalle erfolgen.

Elektro Scooter - eigener

Sie sind mit Ihrem eigenen Elektro Scooter herzlich bei uns willkommen.

Sie können das Museum mit Ihrem Elektro Scooter nur durch die Eingangshalle verlassen. Bitte beachten Sie: der Ausgang durch die Eingangshalle ist bis 17:00 h geöffnet.

Entfernungen innerhalb des Museums
Eingangebäude - Bahnhof Flachgau ca. 100 Meter
Eingangsgebäude - Krämerei ca. 200 Meter
Eingangsgebäude - Gasthaus Salettl ca. 700 Meter
Bahnhof Tennengau - Gasthaus Salettl ca. 50 Meter
Bahnhof Tennengau - Kinderspielplatz beim Gasthaus Salettl ca. 100 Meter
Bahnhof Tennengau - Ziegengehege ca. 100 Meter
Bahnhof Pongau - Lärchenhof ca. 300 Meter
Bahnhof Pongau - Taxbauernhof ca. 200 Meter
Bahnhof Tennengau - Bahnhof Pongau (über Taxbauernhof) ca. 900 Meter
Bahnhof Pongau - Neumannhof im Lungau ca. 1,2 Kilometer
Eingangsgebäude - Kneippanlage ca. 800 Meter
   
Führungen

Jede Führung des Salzburger Freilichtmuseums kann auf Sie und Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden.

Informationen über die verschiedenen Themen der Führungen finden Sie hier. Oder noch besser: rufen Sie uns an. Frau Mag. Susanne Brandner berät Sie gerne. Sie erreichen Sie unter +43 662 / 850 011 14.

Gasthaus Salettl

Das Gasthaus Salettl hat seitlich einen barrierefreien Zugang. Dieser Zugang ist mit einem Schild gekennzeichnet. Im Gastgarten haben Sie zwischen den Tischen Platz für Rollstühle und Gehhilfen. Der Untergrund ist geschottert.

Gäste des Salettl benützen bitte die barrierefreie Toilettenanlage neben dem Gasthaus. Die Toilette ist ca. 30 Meter entfernt. Der Weg ist mit einem Schild gekennzeichnet.

Bei Anliegen während Ihres Besuches des Salettls steht Ihnen das Team unserer Gastwirtes jederzeit unterstützend zur Verfügung.

Kasse

Die Kasse befindet sich im Eingangsgebäude des Salzburger Freilichtmuseums. Eine kleine Rampe ermöglicht einen stufenlosen Zugang zur Eingangshalle. Die Eingangshalle ist großzügig gestaltet. Auch mit vielen Besucher:innen ist genügend Platz vorhanden. Es gibt zwei Kassen. Beide Kassen sind mit Induktionsschleife ausgestattet.

Museumsbahn

Das Ein- und Aussteigen ist an allen Bahnhöfen barrierefrei möglich. Bitte benützen Sie dazu immer den letzten Waggon der Bahn.

Unsere Lokführer wissen um die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Beeinträchtigungen. Sie stehen jederzeit unterstützend zur Seite.

Rollstuhl - Ausleihe im Museum

An der Kasse steht ein Rollstuhl bereit. Er kann kostenlos ausgeliehen werden.

Da nur ein Fahrzeug zur Verfügung steht, empfehlen wir Ihnen eine Reservierung. Die Reservierung kann telefonisch unter der Telefonnummer 0662 / 850 011 15 vorgenommen werden. Nennen Sie dabei das Datum Ihres Besuches.

Die Rückgabe muss bis 17:00 h in der Eingangshalle erfolgen.

 

Sitzmöglichkeiten

Sitzgelegenheiten finden sich überall entlang der Wege. Es gibt auch vor vielen Häusern Bänke. Über das Gelände verteilt befinden sich 11 Jausenplätze. Einige sind an die speziellen Bedürfnisse von rollstuhlfahrenden Gästen angepasst. Sie sind unterfahrbar. Bitte achten Sie auf den Hinweis beim jeweiligen Jausenplatz.

Der überdachte Jausenplatz im Salinenstadel liegt im oberen Stockwerk. Er kann nur über eine Treppe erreicht werden.

Toiletten

Barrierefrei zugängliche Toiletten befinden sich im Eingangsgebäude des Museums sowie neben dem Gasthaus Salettl.

Wege

Im Salzburger Freilichtmuseum sind die Wege nicht asphaltiert. Es sind gut ausgebaute und fein geschotterte Wege. Manche haben eine Steigung. Mit Rollstühlen, Rollatoren, Kinderwagen, etc. sind sie meist gut bewältigbar.

Wenige Wege führen durch unwegsames Gelände. Menschen mit Gehbeeinträchtigungen können diese nicht gehen. Diese Wege sind auf dem Übersichtsplan gekennzeichnet.

Zugang zu den Häusern

Wir arbeiten daran, in möglichst vielen Häusern den barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Wir sind ehrlich: das wird nicht überall möglich sein. Teilweise hindern uns die baulichen Voraussetzungen daran. Manchmal ist die Umgebung ungeeignet.

Folgende Häuser sind bereits jetzt im Parterre barrierefrei zugänglich:

- Lokremise (direkt beim Bahnhof Flachgau)
- Krämerei im Wörndl-Austragshaus (Flachgau)
- Knotzingerhaus (Flachgau)
- Prähausen-Häusel (Tennengau)

Youtube-Kanal

Sehen Sie hier YouTube Videos vom Salzburger Freilichtmuseum!

Webcam

Verschaffen Sie sich einen Einblick mit unserer Webcam.